Dagmar Wiedemann

Wiedemann

Jahrestag der Reichsprogromnacht: Jüdisches Leben in Hamburg sichtbarer machen

Heute am 9. November gedenkt Hamburg der Reichsprogromnacht 1933, in der auch die Bornplatzsynagoge auf dem heutigen Joseph-Carlebach-Platz im Grindelviertel vollständig niedergebrannt wurde.Dazu Ekkehard Wysocki, religionspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Der leere Joseph-Carlebach-Platz mahnt uns, wie Antisemitismus und Hass den gesellschaftlichen Zusammenhalt zersetzen und zu großem Leid führen können. Seit 1988 erinnert ein Bodenrelief am ehemaligen …

Jahrestag der Reichsprogromnacht: Jüdisches Leben in Hamburg sichtbarer machen Weiterlesen »

Antrag zur Ausschusssitzung: „Rasse“-Begriff aus Hamburger Gesetzen streichen

Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen haben zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Gleichstellung und Antidiskriminierung einen Antrag eingebracht, mit dem der Senat aufgefordert wird, einen Gesetzentwurf zur weitgehenden Streichung und Ersetzung des „Rasse“-Begriffs im Hamburger Landesrecht zu erarbeiten. Wichtig dabei ist, dass der bestehende Schutz vor rassistischer Diskriminierung in jedem Fall erhalten bleibt. Mit …

Antrag zur Ausschusssitzung: „Rasse“-Begriff aus Hamburger Gesetzen streichen Weiterlesen »

Mehr Sitzbänke im Quartier – Fahrradtour am 23. Oktober

Die grün-rote Koalition im Bezirk Hamburg Nord möchte 100 neue Parkbänke aufstellen, um die Lebensqualität im Quartier für Senior*innen – aber nicht nur für sie – zu erhöhen. Wir starten eine Fahrradtour durch unseren Distrikt auf der Suche nach geeigneten Standorten.Treffen: Freitag, 23. Oktober 2020, 17:00 Uhr vor dem SPD Distriktsbüro in der Forsmannstraße 14.  …

Mehr Sitzbänke im Quartier – Fahrradtour am 23. Oktober Weiterlesen »

Angriff auf jüdischen Studenten: Schulter an Schulter im Kampf gegen Antisemitismus

Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen verurteilen den Angriff auf einen jüdischen Studenten vor der Synagoge in Eimsbüttel auf das Schärfste und stehen Schulter an Schulter im Kampf gegen Antisemitismus und Diskriminierung jeglicher Art.Dazu Ekkehard Wysocki, religionspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Ich bin bestürzt darüber, dass es in unserer toleranten und weltoffenen Stadt zu einem offenbar …

Angriff auf jüdischen Studenten: Schulter an Schulter im Kampf gegen Antisemitismus Weiterlesen »

Lebendiger Stadtpark

Das Bezirksamt Hamburg-Nord startet eine Umfrage zur Nutzung des Stadtparks. Die Untersuchung soll klären, wo und wie im Stadtpark und seiner Umgebung Flächen für Erholung, Sport, Kultur und Naturerleben effizienter genutzt werden können, wie der geplante Ausbau des ÖPNV (U5) und des Fahrradverkehrs angepasst und ob die Verkehrsbelastung reduziert werden kann, um andere Nutzungsangebote zu verbessern. …

Lebendiger Stadtpark Weiterlesen »

Schule 2.0: Lehrkräfte mit digitalen Endgeräten unterstützen

Im Rahmen eines Zusatzantrages setzen sich die Fraktionen von SPD und Grünen dafür ein, dass die vorgesehene Ausstattung von Lehrkräften mit digitalen Endgeräten wie Laptops oder Tablets zeitnah auf Bundesebene vorangetrieben wird.Dazu Kazim Abaci, schulpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die Corona-Pandemie hat noch einmal unterstrichen, dass wir die Digitalisierung der Schulen weiter voranbringen müssen. In vielen …

Schule 2.0: Lehrkräfte mit digitalen Endgeräten unterstützen Weiterlesen »

Innenstadtentwicklung mit Hochdruck: Jungfernstieg ohne Autos für eine attraktivere City

Zu den heute vom Hamburger Senat vorgestellten Plänen, den privaten Kfz-Verkehr auf dem Jungfernstieg ab Oktober zu unterbinden und so zusätzliche Flächen für den Rad- und Fußverkehr sowie den ÖPNV zu schaffen, erklärt Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion:„Der Jungfernstieg ohne privaten Kfz-Verkehr ist ein wichtiger erster Schritt hin zu einer attraktiveren Innenstadt. Der Boulevard, der …

Innenstadtentwicklung mit Hochdruck: Jungfernstieg ohne Autos für eine attraktivere City Weiterlesen »

Historische Entscheidung: „Bundesweiter Kohleausstieg ist ein starkes Signal für den Klimaschutz“

Freitag, 03.07.2020Bundestag und Bundesrat stimmen heute über das Kohleausstiegsgesetz sowie das Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen ab. Damit wird Deutschlands Kohleausstieg bis spätestens 2038 gesetzlich festgeschrieben und die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen mit 40 Milliarden Euro bis 2038 beim Strukturwandel unterstützt. Dazu Alexander Mohrenberg, Fachsprecher Klima, Umwelt und Energie der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Dass Deutschland als erstes hochindustrialisiertes Land gesetzlich …

Historische Entscheidung: „Bundesweiter Kohleausstieg ist ein starkes Signal für den Klimaschutz“ Weiterlesen »

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen von dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Details entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.​