Breites Bündnis ruft zu Solidaritätskundgebung mit der Ukraine am Samstag, dem 5. März 2022, ab 12 Uhr auf dem Jungfernstieg auf

Solidarität mit der Ukraine und Frieden in Europa
Aufruf zur Solidaritätskundgebung am Samstag, dem 5. März 2022, ab 12 Uhr auf dem Jungfernstieg
Seit fast einer Woche wird die Ukraine, ein demokratischer und souveräner Staat und EU-Beitrittskandidat, von einem Angriffskrieg überzogen, der vom Moskauer Regime des Autokraten Wladimir Putin vorangetrieben wird. Nicht nur die im Osten der Ukraine liegenden Gebiete Luhanzk und Donezk sind seitdem umkämpft, sondern die russische Armee greift die gesamte Ukraine an. Auch die zentral liegende Hauptstadt Kyjiw und die zweitgrößte Stadt Charkiw sowie zahlreiche weitere Städte werden von der russischen Armee angegriffen und beschossen.
Dabei werden immer wieder zivile Gebäude angegriffen und Menschen getroffen. Familien werden auseinandergerissen. Bereits jetzt sind tausende Tote zu beklagen. Das Ausmaß des menschlichen Leids ist für uns unerträglich. Wir verurteilen diesen völkerrechtswidrigen Angriff auf das Schärfste!
Es geht um den Frieden in Europa, um eine freie Ukraine und um den Erhalt der Demokratie!
Deshalb wollen wir mit einem breiten Bündnis aus politischen Jugendorganisationen, Parteien, ukrainischer Diaspora und zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie Bewegungen am Samstag, dem 5. März 2022, ab 12 Uhr vom Jungfernstieg aus gemeinsam auf die Straße gehen. Von dort ziehen wir über den Hachmannplatz vor das ukrainische Generalkonsulat am Schwanenwik. Das Ende der Kundgebung ist für ca. 16.30 Uhr vorgesehen.

Artikel Teilen

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on whatsapp
Teilen mit WhatsApp

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen von dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Details entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.​