Bürgerschaftssitzung am 01. Juni

Am Mittwoch tagt wieder das Plenum und debattiert u.a. zur Schulpolitik, dem 8. Mai und darüber, wie besser auf queerfeindliche Gewalt reagiert werden kann. Die Überlegungen des Senates, künftig Eintritt für den Besuch der Elbphilharmonie-Plaza nehmen zu wollen, wird ebenfalls diskutiert.
Ein besserer Zugang für Geflüchtete zum Arbeitsmarkt und damit eine stärkere gesellschaftliche Teilhabe für diese Gruppe ist ein weiteres Thema der Bürgerschaftssitzung. Dazu passend wird zudem erörtert, wie die Zahl erwerbstätiger und selbstständiger Frauen mit Migrations- und Fluchterfahrung gestärkt werden kann. Die Hamburger Schulpolitik beschäftigt die Abgeordneten in zwei weiteren Debatten. Einerseits stehen die Bildungspläne im Fokus, denn bis 2021/2022 sollen diese in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch, bis 2023/2024 in allen anderen Fächern überarbeitet werden. Andererseits geht es um das Programm D 23+. Es soll dafür sorgen, Schulen in sozial herausfordernden Gebieten mit mehr Beratung oder Personal zu stärken.
Drei Fraktionen beantragen zudem, den 8. Mai zu einem offiziellen Gedenktag in Hamburg zu machen.
Die vollständige Tagesordnung finden Sie hier.

Sie können die Sitzung ab 13.30 Uhr im Live-Stream verfolgen.
Neben dem bereits bekannten Live-Stream erfolgt die Übertragung außerdem als Stream in Deutscher Gebärdensprache.


Artikel Teilen

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on whatsapp
Teilen mit WhatsApp

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen von dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Details entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.​